Aktueller Anlass
  Vergangene Anlässe
  Künftige Anlässe
  Jahresprogramm
  Clubpost
  Clubreisen
  Vorstand
  Clubgeschichte
  Statuten
  Kontakt
  Shop
  Links


Januar 2020
SkiweekendLenk (25.01.)
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Jahresprogramm: 2019 | 2020 | 2021 Vergangene Anlässe | Künftige Anlässe

Herbst Ausfahrt mit Harry vom 18. 09. 2010 bis 19. 09. 2010

Wir trafen uns vor der Raststätte in Pratteln. Bei St. Louis passierten wir die fast verwaiste Grenze und reihten uns erwartungsvoll in die Autobahnkolonne ein. Alsbald wurden wir von ein paar «Rockern» aus dem grossen Kanton überholt. Irgendwie hat das unserem Guide nicht so gefallen und kurz vor Wittelsheim wo wir die Bahn wieder verliessen, war die Hierarchie wieder hergestellt. Infolge Benzinmangels zweier Teilnehmer war ein unfreiwilliger Halt notwendig. Die Spender der ersten Bierrunde standen somit fest. Wir folgten Harry via Vieil Armand auf einer Waldstrasse nach Guebwiller. Die Kirche in diesem Städtchen war aus rotem Sandstein gebaut und man kann sie, wenn man den Wegpunkt (Navi) nicht findet, problemlos mehrmals umrunden. Die ersten namhaften Kurven erlebten wir dann nach Le Markstein und sie führten uns die Gegend von Col de la Schlucht, wo Gaby dringend mal musste. Es fand sich eine Gastwirtschaft wo wir einkehrten und versuchten, den Speiseplan ins Deutsche zu übersetzen. Die anfängliche Skepsis, den Hunger nicht mit den aufgeführten Gourmet-Menüs stillen zu können, verflog bald und nach dem Dessert waren alle zufrieden. Über Stock und Stein, sprich Wege mit und ohne Schotter, Schlaglöcher mit und ohne Wasser, näherten wir uns am späteren Nachmittag der Unterkunft. Diese wird von Wim, dem holländischen Auswanderer betrieben. Unzählige Bilder an den Holzwänden erinnern an ein bewegtes Motorradleben. Nebst uns waren noch einige ältere Semester holländischen Ursprungs mit den Bikes angereist. Wir kamen gut aneinander vorbei.

Die Sonntagsfahrt durch malerische Dörfer mit winkenden Kindern war ein schönes Erlebnis. Wir überquerten den Ballon d’Alsace und landeten wenig später in Lucelle. Von da war es nur noch ein Katzensprung bis nach Röschenz wo Pfarrer Sabo und Gaby wohnen. Letztere verwöhnte die Anwesenden noch mit Speis und Trank. Auf mich wartete die Arbeit in Luzern. Trotzdämm: Danggschön viilmol Gab! Danke Harry, für das gelungene Wochenende und die Stichworte für den Bericht, bist halt doch ein Hirsch.

Bebbi

Mit dabei waren:
Chrige, Werner Jü-, bikerrohrbi, Bebbi, Martin, Präsi, Gaby & Kid, Tschugi,

Zurück