Aktueller Anlass
  Vergangene Anlässe
  Künftige Anlässe
  Jahresprogramm
  Clubpost
  Clubreisen
  Vorstand
  Clubgeschichte
  Statuten
  Kontakt
  Shop
  Links


Dezember 2018
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Jahresprogramm: 2017 | 2018 | 2019 Vergangene Anlässe | Künftige Anlässe

Auffahrt / Elsass - Schwarzwald vom 17. 05. 2012 bis 20. 05. 2012

Auffahrts-Ausfahrt Elsass/Schwarzwald Start: Raststätte Pratteln, 10h, Temperatur: ca.5° (in der Nacht waren es noch -1°!) in der Schweiz lag die Schneefallgrenze bei 600 m, Grund genug, die Alpen im Süden liegen zu lassen und den Weg ins Elsass unter die Räder zu nehmen. Im Verlaufe des Tages steigerte sich die Temperatur bis ca. 18° – wenn da nur nicht die Bise gewesen wäre. In flottem Tempo gehts über Basel Richtung Ballon d'Alsace (1250m.ü.M). Wir sind nicht die Einzigen, die die herrlichen Kurven in den Vogesen lieben... Es wimmelt von Bikes mit und ohne Motor. Auf der Passhöhe gibts was Währschaftes zum Aufwärmen, denn auch hier liegt noch Schnee – aber zum Glück nicht mehr viel. Durch kleine Dörfer, einsame Schluchten, über einige Col's und durch unzählige Kurven fahren wir nach St. Dié wo wir im Hotel Campanile übernachten. Der nächste Morgen begrüsst uns mit Sonne. Wir fahren über den Col du Donon nach St.Löuis-Arzviller wo wir das Schiffshebewerk besichtigen wollen. Das Hebewerk überwindet 42 Höhenmeter und ersetzte 17 Schleusen. Aber eben, auch heute sind noch ein paar andere Leute unterwegs. Wir entfliehen dem Rummel und fahren weiter nach Niederbronn les Bains wo wir die Nacht im Hotel du Parc verbringen. Das Abendessen und Frühstück lassen keine Wünsche offen. Am Samstag verlassen wir die Vogesen und überqueren bei Drusenheim den Rhein mit einer kleinen Fähre (gratis). Nach Bühl geht es wieder steil bergauf in den Schwarzwald und ...in den Schnee! In Oppenau stösst Bebbi zu unserer kleinen Gruppe und weiter gehts nach Alpirsbach wo wir im Biergarten der Klosterbrauerei zu Mittag essen. Kurve um Kurve nähern wir uns dem heutigen Etappenziel: Tipidorf Europapark. Schon von weitem sehen wir die Silhouetten der Bahnen und Hotels. Als wir schliesslich müde und verschwitzt unser Tipi beziehen können staunen wir nicht schlecht: Heizung, Licht, Plattenboden und gute Betten. Auch die Duschen und Toiletten sind tiptop – einzig die Begrüssung im Silver Lake Saloon lässt ein wenig zu wünschen übrig. Frisch geduscht und gestärkt geniessen wir für eine Stunde die Bahnen im Europapark (gratis!). Nachdem Andy und Bruno die , immer noch beachtliche, Warteschlange vor der SilverStar gesehen haben, schliessen sie sich uns an. Auf der Poseidon werden wir gleich nochmals geduscht, doch der Fahrtwind auf den folgenden Bahnen trocknet uns schnell wieder. Beim Abendessen im Silver Lake Saloon wird uns eine feurige Lasso- und Peitschen-Show gezeigt und nach dem mässigen Country-Auftritt heizen uns die Mexicaner nochmals richtig ein. Feierabend? Nein und jetzt noch das Championsleague-Finale! Irgendwann morgens um 1h verebbt auch das letzte Bumbumbum vom naheliegenden Festplatz und die Schnarcher übernehmen die Führung der Nachtgeräusche... Am letzten Tag fahren wir durch die schönsten Gegenden des Schwarzwaldes, heute sind erstaunlich wenig Leute unterwegs – wir geniessen es. In Waldshut tippt Bruno „nach Hause“ ins Navi und wir verabschieden uns voneinander. Vielen Dank an Ueli für die Routenwahl/Organisation und das Vorfahren.

Mit dabei waren:
Ueli, Karin, Präsi, Lenherr Andy, Seiler Andy,

Zurück