Aktueller Anlass
  Vergangene Anlässe
  Künftige Anlässe
  Jahresprogramm
  Clubpost
  Clubreisen
  Vorstand
  Clubgeschichte
  Statuten
  Kontakt
  Shop
  Links


November 2020
GV 2020 Online Konferenz (21.11.)
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Jahresprogramm: 2019 | 2020 | 2021 Vergangene Anlässe | Künftige Anlässe

Skiweekend in Lenk vom 31. 01. 1998 bis 01. 02. 1998

Extra früh habe ich mich zurück gemeldet in die Schweiz, um einen zweiten Katastrophenvideo anno 1994 zu erneuern. Doch leider versagte die Technik....... die bessere Technik....... High 8. Musste ich also aufschreiben, was man im High-Light: 10 Years ATC hätte sehen sollen.
Man traf sich also wie gewohnt "Im Gaden" in Lenk. Nach der Organisation über Autos, Parkplätze, die nicht vorhanden sind, Abladen und Einzug ins Massenlager konnten wir nach dem Gruppenrabattkaufs von Liftkarten gegen 11.00 Uhr endlich die Ski eingeklickt am Stiefel vom Sessellift hängen lassen. On Top vom Lift und Berner Oberland teilten sich auch so gleich alle Teilnehmer des Weekends in R-Gruppe, Sicherheitsfahrer, Naturgeniesser und Beizbesucher auf. Die R-Gruppe hatte ihren hauptsächlichen Fun in Speed und dem "Einpulvern" von Boarder-Fellows. Die anderen Teilnehmer mit weniger "R" sind den Hang mehr stiltreu und menschenfreundlich abgerutscht, wobei sich Interessen-Grüppli je nach... je nach bildeten.
Nachdem der ATC an diesem Samstag bei Pulverschnee und blauem Himmel bis in den späten Nachmittag in verschiedensten Geschwindigkeiten der Hangabtriebskraft frönte und die ausgezehrten Mägen vor dem Nachtessen in ewiger Leere hingen... dann........... dann wurde serviert....von Alex, Petra & Co. (Food- & Sleep-Organisator: Rolf Grun). Zubereitet wurde quick und in Übermengen produziert Spaghetti Bolo mit Weiss- und Rotwein in Harmonie.
Benzingespräche waren bei minus 2°C eingefroren, aber die Alternative zum geschwindigkeitsorientierten Hobby Ski (fahren) hatte auch seinen Reiz, diskutiert zu werden.
Auch Samstags-Skimuffel oder -verhinderte wurden selbstverständlich begrüsst, um einen netten Abend zu feiern. Nach all dem Aufwärmtraining, reichlichem Essen und reichlichem Weinzubehör kristallisierte sich gegen den späten Abend ein Grüppchen heraus, welches erneut die geringen Reibwerte auf Pulverschnee, diesmal auf einer Plastikplane ausnutzen wollte (Gleichgewichtsprobleme hätten sicher die Balance auf Skiern negativ beeinflusst, also Griff man zu primitiveren Mitteln: der plastifizierten Plane und dem Allerwertesten.) Leider hatte die Harmonie von Spaghetti und Wein den Nachteil, dass der Berg bei Nacht und Dunkelheit nicht vor uns kapitulierte und wir dadurch nicht den nötigen Drift erreichten. Nach einer Stunde gaben wir auf und beugten uns der Schlafstimmung in der Hütte.
Am Morgen nach Breakfeast, Putz und Reorganisation von Parking (Abreise) trafen wir uns erneut an der Liftstation, ready für einen super Skisonntag unter blauem Himmel. Auch spät zugereiste Banker aus Luzern genossen den Tag auf dem Snowboard wie Andy Lenherr, der sein Outfit von zwei Brettern auf ein Brett wechselte. Der wetterperfekte Sonntag klang mit einem gemeinsamen Dinner aus. Alle frühzeitig Abgeschlichenen möchten wir zum Elefantentreffen im Februar... "vorher"... begrüssen wollen!
Die Präsi-Erzeuger, Greteliese und Hans, willkommen am Skiweekend, teilten nach Samstagnacht sicher unsere Meinung, dass unser Club weder Alters- noch Lärmgrenzen hatte.
Merci anyway an alle Grun‘s für den Aufwand & Organisation... Alex, Petra & Rolf und falls jemand nicht Grun heisst und doch erwähnt werden müsste und mir namentlich entfallen wäre.................................................. I'm sorry!
H E I K O B E R N D T



Zurück